Prima Klima im Keller

Eine solare Lüftung vertreibt wirkungsvoll Feuchtigkeit und stickige Luft

Ob als Hobby-, Spiel- oder Bügelraum: In den Kellern vieler Häuser schlummern Wohnraumreserven, die auf eine sinnvolle Nutzung warten. Doch klamme Wände oder muffige, modrige Gerüche können die Freude an längeren Aufenthalten im Untergeschoss empfindlich trüben. Mit Solar-Luft-Kollektoren von Grammer Solar lässt sich das Raumklima dort spürbar verbessern. Die Kollektoren erwärmen direkt die Luft, sobald die Sonne scheint. Sie arbeiten ohne Umweg nur mit Luft und sind daher besonders betriebssicher und unabhängig von der sonstigen Haustechnik. Die erwärmte Frischluft wird direkt in den angeschlossenen Innenraum eingeleitet und liefert so nicht
nur Wärme, sondern sorgt auch für eine automatische Durchlüftung.

Warme Luft bewahrt vor Kondenswasser

Damit verbessert die Technik das Raumklima gleich mehrfach. Durch die solare Heizung werden zum einen die Wände wärmer und der so genannte Taupunkt – die Temperatur also, ab der Luftfeuchtigkeit sich als Kondenswasser niederschlägt – verschiebt sich. Die Wandoberfläche bleibt trocken. Zudem wird im Kollektor wie bei einem Fön ein warmer Luftstrom produziert, der die Feuchtigkeit aufnimmt und nach draußen abtransportiert. Dabei entstehen keine Nebenkosten, denn es wird ausschließlich Sonnenenergie eingesetzt. Mehr Infos über Funktion und Einsatzmöglichkeiten von Solar-Luft-Kollektoren: www.grammer-solar.de.

Studie bestätigt Wirksamkeit

In einer von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projektstudie wurde die Wirkung der Solarlüftung im denkmalgeschützten Schloss Trebsen nahe Leipzig genau vermessen. Bereits im ersten Betriebsjahr konnte die Luftfeuchtigkeit in den Kellerräumen des Schlosses von häufigen 100 Prozent auf 60 Prozent gesenkt werden. Laut Studie stieg zudem die Kellerraumtemperatur um etwa 8 Grad an. An sonnigen Wintertagen konnte die Anlage Lufttemperaturen von bis zu 65 Grad liefern. Geeignet ist die Technik natürlich nicht nur für Kellerräume, sondern auch zur praktischen und preiswerten Erwärmung und Lüftung von Wohnräumen im Haus.

Über:

GRAMMER Solar GmbH
Herr Siegfried Schröpf
Oskar-von-Miller-Straße 8
92224 Amberg
Deutschland

fon ..: 09621-30857-0
fax ..: 09621-30857-10
web ..: http://www.grammer-solar.de
email : info@grammer-solar.de

Sonne. Unsere Mission!

Für GRAMMER Solar ist die Nutzung von Solarenergie ein Auftrag zum Schutz des Klimas, zur Sicherung von stabilen Energiepreisen und zur Erlangung von Unabhängigkeit.

Deshalb ist hohe Qualität weit mehr als der eigene Anspruch. Ob bei der Planung, Beratung oder Ausführung: nur dauerhaft leistungsstarke SolarStrom-Anlagen können überzeugen und einen Pfeiler für eine moderne Energieversorgung darstellen.

Wir setzen uns persönlich seit über 20 Jahren dafür ein und werden dies mit aller Kraft auch in Zukunft tun.

Seit knapp 40 Jahren bürgt GRAMMER Solar für innovative Solartechnik.

Gefertigt in der Nullemissionsfabrik und optimiert in Zusammenarbeit mit namhaften Instituten stehen GRAMMER Solar Systeme seit jeher für Leistungsstärke und höchste Qualität.

Dabei ist GRAMMER Solar vor allem für ihre SolarLuft-Systeme bekannt.

Die SolarStrom-Aktivitäten von GRAMMER Solar haben in den 90er Jahren mit Sonderlösungen, wie semitransparenten Fassaden und Bedachungen oder Hybridlösungen begonnen. Heute ist GRAMMER Solar ein führender Systemanbieter von SolarStrom-Anlagen.

Die Fähigkeit für flexible Projektlösungen ist in alle den Jahren ein wichtiges Merkmal von GRAMMER Solar geblieben.

Basierend auf einem Netz von Partnern finden GRAMMER Solar Systeme in Deutschland, Südeuropa, Frankreich und Chile Verbreitung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GRAMMER Solar GmbH
Frau Barbara Diener-Hönle
Oskar-von-Miller-Straße 8
92224 Amberg

fon ..: 09621-30857-0
web ..: http://www.grammer-solar.de
email : b.diener-hoenle@grammer-solar.de

Similar posts

Kategorien

Codex Humanus