klinikcampus.de gestartet

Mehr Fortbildung bieten – weniger Abwesenheitszeiten bekommen

BildKliniken haben einen wachsenden Qualifizierungsbedarf. Neben der immer schnelleren Entwicklung in Medizin und Pflege, müssen Krankenhäuser auch in Themen wie z. B. Patientensicherheit, Brandschutz, Hygiene, Datenschutz, Gesundheitsförderung und EDV in der Breite der Belegschaft Wissen aufbauen. Gleichzeitig sind die Personalressourcen oft so eng kalkuliert, dass jede schulungsbedingte Abwesenheit von Ärzten und Pflegekräften nur schwer zu verkraften ist. Hinzu kommt ein hoher Anteil von Teilzeitkräften, deren wertvolle Arbeitszeit selbst dann nicht geopfert wird, wenn Schulungsmaßnahmen dringend erforderlich sind. Aus diesen Gründen ist die Gewinnung von Teilnehmern für Präsenzschulungen sehr mühsam. Nicht selten sagen auch bereits angemeldete Mitarbeiter ihre Teilnahme – z. B. aufgrund von Unterbesetzung auf Station – kurzfristig ab, so dass die Teilnahmequote an aufwendig organisierten Seminaren unbefriedigend ist. Da Präsenztrainings aufgrund der Notwendigkeit von Dozentensuche, Dienstreisen/ Wegezeiten der Mitarbeiter, Catering, Raum- und Teilnehmerkoordination sehr aufwendig und damit teuer sind, kommt diese Form der Wissensvermittlung im Krankenhaus an ihre Grenzen. Eine Klinik kann einfach nicht so viele Präsenztrainings organisieren und finanzieren, wie sie für die Durchdringung bestimmter Schulungsinhalte notwendig wären.

Mit der Video-Learning-Plattform klinikcampus.de gelingt eine vollständige Flexibilisierung des Lernens in Kliniken. Dazu bietet klinikcampus mehr als 100 Lernvideos für Führungskräfte und Mitarbeiter in Krankenhäusern, Psychiatrien und Rehakliniken. Die Plattform wird von der Krankenhausberatung ZeQ betrieben, deren Trainer in den letzten 10 Jahren über 1.000 Krankenhausmitarbeiter geschult haben.

Alle Seminare sind entweder direkt von ZeQ produziert oder hinsichtlich ihrer Relevanz für Kliniken und ihrer inhaltlichen Qualität ausgewählt. Die Trainings sind jederzeit verfügbar, so dass Mitarbeiter in jeder Schicht und von jedem PC-Arbeitsplatz, Tablet oder Smartphone lernen können. Da teure Wegezeiten und die Notwendigkeit entfallen, mehrere Mitarbeiter zur gleichen Zeit an einer Stelle zusammenzubringen, reduziert sich die Abwesenheit der Mitarbeiter vom Arbeitsplatz auf die reine Schulungszeit. Kosten für die Dozentensuche, Dienstreisen/ Wegezeiten der Mitarbeiter, Catering, Raum- und Teilnehmerkoordination fallen nicht an, so dass Krankenhäuser ihr Fortbildungsbudget dort einsetzen können, wo es am meisten Sinn ergibt – im Wissensaufbau ihrer Mitarbeiter. Aufgrund der Flexibilisierung hinsichtlich Ort und Zeit des Lernens, werden erstmals hohe Durchdringungsraten in Themen möglich, zu denen alle Mitarbeiter im Kerngeschäft Wissen aufbauen sollten. Dies betrifft natürlich gesetzlich geforderte Pflichtschulungen, aber auch andere Trainings z. B. zur Patientensicherheit, Patientenkommunikation, Gesundheitsförderung oder zu Prozessabläufen. Über eine Tracking-Funktion lässt sich belegen, wie hoch der Durchdringungsgrad der Schulung tatsächlich ist. Dadurch dass der Dozent im Video sichtbar ist, ist das Lernerlebnis deutlich attraktiver als bei rein foliengestützten E-Learning-Lösungen. Zudem können Schulungsteilnehmer über ein Forum Kontakt mit dem Dozenten aufnehmen und Spezialfragen klären.

Mit Hilfe von klinikcampus kann die Klinikleitung entscheiden, welche Kompetenzen sie strategisch ausbauen möchte und kann diesen Wissensaufbau innerhalb weniger Wochen forcieren. Über die Definition entsprechender Schulungspakete lässt sich eine solche Lern-Initiative in der gesamten Einrichtung realisieren. Beispielsweise können mit klinikcampus schnell Produktivitätszuwächse durch die Schulung aller Mitarbeiter in EDV-Anwendungen erreicht werden. Damit besteht erstmals die Möglichkeit, ein strategisches Wissensmanagement in Krankenhäusern umzusetzen. Hierzu kann klinikcampus jederzeit für die eigene Einrichtung um Lernvideos ergänzt werden.

Kliniken haben die Möglichkeit, klinikcampus.de als Plattform zu abonnieren und damit die Inhalte allen Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Damit können sie Mitarbeitern und Bewerbern auf die Frage nach den Fortbildungsmöglichkeiten in der Einrichtung den uneingeschränkten Zugriff auf mehr als 100 Seminare bieten. klinikcampus ist somit auch ein Instrument, um die Arbeitgeber-Attraktivität von Kliniken zu steigern.

Über:

ZeQ AG
Herr Nico Kasper
Am Victoria-Turm 2
68163 Mannheim
Deutschland

fon ..: 0621/ 300 8 400
fax ..: 0621/ 300 8 4010
web ..: http://www.zeq.de
email : nico.kasper@zeq.de

ZeQ ist eine der führenden Unternehmensberatungen für Krankenhäuser, Psychiatrien und Rehakliniken. Zu den Kunden gehören über 400 Kliniken im deutschsprachigen Raum – darunter zahlreiche Universitätskliniken sowie große private und öffentliche Klinikverbünde. Vorrangiges Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit von Kliniken zu verbessern. Dazu bietet ZeQ Beratung in den Feldern Strategie, Prozesse, Wirtschaftlichkeit und Qualitätsmanagement an. Das Leistungsspektrum wird durch Befragungen und das Seminarangebot im ZeQ Management Campus abgerundet. In den ZeQ-Trainings liegt das Hauptaugenmerk darauf, die während der Beratertätigkeit in Kliniken erworbenen Erfahrungen praxisnah weiterzugeben und hierdurch eine Kultur des gemeinsamen Austauschs zu etablieren. Dies wird durch die Schulungsteilnehmer durch exzellente Bewertungen u. a. für die Praxisnähe der Seminare honoriert. 2014 und 2015 erhielt das Unternehmen in einer Studie von brand eins Wissen die Auszeichnung “Beste Berater” für die Branche Health Care.
Die Internetseite klinikcampus.de bietet videobasierte E-Learning-Kurse für Führungskräfte und Mitarbeiter in Krankenhäusern, Psychiatrien und Rehakliniken. Mit mehr als 100 Kursen in den Themenfeldern Krankenhausführung, Pflichtschulungen, Qualitäts- und Risikomanagement, Medizin und Patientensicherheit, Grundkompetenzen, EDV-Kompetenzen, Projektmanagement und Gesundheitsförderung ist sie eine der größten auf Kliniken spezialisierten E-Learning-Plattformen. Klinikcampus ist ein Angebot von ZeQ mit Unterstützung von Lecturio.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

ZeQ AG
Herr Nico Kasper
Am Victoria-Turm 2
68163 Mannheim

fon ..: 01573/ 300 8 402
web ..: http://www.zeq.de
email : nico.kasper@zeq.de

Similar posts

Kategorien

Codex Humanus