Energiegenossenschaft M4Energy eG auch im vierten Geschäftsjahr mit positivem Gesamtergebnis

Umsatz- und Gewinnwachstum trotz milden Winters/ Aufsichtsrat komplettiert

BildNachdem die 2010 gegründete Energiegenossenschaft M4Energy eG bereits für das Geschäftsjahr 2013 ein finanziell positives Ergebnis vermelden konnte, wurde auch das Geschäftsjahr 2014 mit weiterem Umsatz- und Gewinnwachstum abgeschlossen. Die Eigenkapitalquote konnte auf 29 Prozent gesteigert werden (Vj. 14 Prozent). Der Jahresüberschuss wurde gegenüber 2013 mehr als verdreifacht. Das zeigt der Ergebnis- und Prüfbericht der jährlichen Hauptversammlung der Genossenschaft, die am 15. September 2015 in Dresden stattfand.

“Mit dem Geschäftsjahr 2014 konnten wir den wirtschaftlich positiven Trend fortführen, ausbauen und mit einem finanziell positiven Ergebnis abschließen. All unsere Tarifstrukturen im Strom- und Gasabsatz gewährleisteten eine tatsächliche Kostendeckung, ” fasste der Vorstandsvorsitzende der M4Energy eG, Maik Junker, das Ergebnis zusammen. “M4Energy konnte zusätzliches Personal einstellen und das Jahresergebnis wiederum verbessern. Durch stabile Bestandskundenverträge und Kundenzuwachs erreichten wir erneut Höchststände seit unserer Gründung. Grund hierfür ist auch die klare Orientierung nach dem Genossenschaftsprinzip, Verzicht auf Fremdmittel sowie eine transparente Preisgestaltung ohne Gewinnmaximierung, ” unterstreicht Junker.

Die 2013 eingeführten Produkte zur Strombelieferung von Wärmepumpen- und Nachtspeicherheizungen sind unter anderem um Tarifangebote für den Infrarotheizungsbereich sowie um Tarifierungen für Direktraum- und Fußbodenheizungen im abgelaufenen Geschäftsjahr erweitert worden. M4Energy eG konnte mit den Heizstromangeboten als bundesweiter Lieferant seine Pionierrolle im Markt unterstreichen. Die Genossenschaft verzeichnete mit Abschluss des Jahres 2014 ein geschlossenes Portfolio an Tarifen in diesem Markt.

Besonders das M4Energy-Produkt Heizstrom hat der Genossenschaft im Jahr 2014 einen enormen Kundenzuwachs gebracht. Weitere Zunahmen verzeichnete das Unternehmen im Gasabsatz und bei Sondervertragskunden. Trotz geringerer Verbräuche durch den milden Winter 2014 beim Heizstrom wurde insgesamt eine Umsatzsteigerung von 12 Prozent zum Vorjahr erzielt.

Der Aufsichtsrat lobte die positive Entwicklung der Genossenschaft im hart umkämpften Energiemarkt: “Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr können wir auf ein sehr erfreuliches und erheblich positives Gesamtergebnis schauen, was auch der betriebswirtschaftlich vorbildlichen Arbeit von Vorstand und Mitarbeitern zu verdanken ist. Und auch die bisherige Entwicklung des Jahres 2015 lässt den Schluss zu, dass das Ergebnis des Vorjahres wiederholt werden kann. Die Vermögenslage der Genossenschaft ist geordnet, die Zahlungsfähigkeit war jederzeit gegeben, ” so der Vorsitzende Christian Janeczek.

Die Prüfung der Genossenschaft und der Prüfbericht wurden vom Prüfverband der Deutschen Verkehrs-, Dienstleistungs- und Konsumgenossenschaften e.V. erstellt.

Soziales Engagement

Entsprechend dem genossenschaftlichen Grundgedanken hat die Energiegenossenschaft M4Energy eG ihr soziales Leitmotiv in der Unterstützung des Ehrenamts fortgeführt. Als Hauptsponsor beim “HeideRadCup” und “Rund im Gewerbegebiet Stahnsdorf” wurde in den Bereichen des Kinder-, Jugend- und Behindertensports aktive Hilfe geleistet. Die Versteigerung eines “Gelben Trikots” mit zahlreichen Originalsignierungen von Radsportgrößen des wieder vereinigten Deutschlands zugunsten des Kinderhospizes “Bärenherz” in Markkleeberg, das von Stahnsdorf bei Berlin seinen neuen Besitzer in Leipzig fand, gehört zweifellos zu einem der emotionalsten Höhepunkte des vergangenen Jahres. Darüber hinaus wurde wie in den Vorjahren das besondere Augenmerk auf den Bereich Bildung gelegt und Projekte in Grundschulen und Kitas aktiv unterstützt.

Aufsichtsrat neu aufgestellt

Der Dresdner Rechtsanwalt Christian Janeczek wurde als Aufsichtsratsvorsitzender nach dem turnusgemäßen Ablauf seiner fünfjährigen Amtszeit einstimmig für eine weitere Wahlperiode berufen. Zudem verstärkt mit Carmen Lucke ein neues Mitglied den Aufsichtsrat, nachdem Matthias Hamel im Oktober 2014 sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte. Die 51-jährige Berlinerin zu ihrer Wahl: “Den Genossenschaftsmitgliedern danke ich für das ausgesprochene Vertrauen. Ich freue mich, im Aufsichtsgremium der Energiegenossenschaft das künftige Werden und Wachsen aktiv begleiten zu können. Besonders der gemeinschaftliche Gedanke, den Mitarbeiter und Partner in ihrem jeweiligen Betätigungsfeld den Mitgliedern der M4Energy eG für eine stabile bezahlbare Energieversorgung und die Entwicklung der Energiegenossenschaft zu Gute kommen lassen, beeindruckt mich. Deshalb ich diese Wahl sehr gern angenommen”.

Auf dem Foto: Der am 15. September 2015 gewählte Aufsichtsrat der M4Energy eG: v.l. Patrick Roth, Carmen Lucke, Christian Janeczek (Vorsitzender), Christina Kubasch. Quelle: Ines Weitermann/ Presse& Marketing

Über:

M4Energy eG
Herr Maik Junker
Bertolt-Brecht-Allee 24
01309 Dresden
Deutschland

fon ..: 0351-656164-0
fax ..: 0351-656164-11
web ..: http://www.m4energy.de
email : kontakt@m4energy.de

Gegründet als Energiegenossenschaft im Jahr 2010 mit Hauptsitz in Dresden, agiert der Strom- und Gaslieferant bundesweit sowie im grenznahen Bereich mit österreichischem Stromnetz. M4Energy beliefert Genossenschaftsmitglieder und Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich. Im Rahmen des Genossenschaftsmodells versorgt das Unternehmen Privat- und Gewerbekunden mit Strom und Gas sowie mit Wärmepumpenheizstrom und Strom für Nachtspeicherheizungen. Seit 2015 bietet die Energiegenossenschaft auch Spezialtarife für Infrarotheizungen an.

Über 4.200 Genossenschaftsmitglieder und zirka 2.500 Kunden ohne Mitgliedschaft zählt die Genossenschaft heute.

Ein Grund für das kontinuierliche Wachstum ist in einer zuverlässigen Erreichbarkeit und persönlichen Betreuung der Mitglieder und Interessenten zu sehen. Darüber hinaus steht die Genossenschaft nicht nur Privatkunden, sondern auch Gewerbe-, Industriekunden und Kommunen offen. Alle profitieren gleichermaßen von genossenschaftlichen Prinzipien wie Mitbestimmung, Eigeninitiative, gemeinschaftlichem Einkauf, möglichen Gewinnrückflüssen an Mitglieder sowie hohen internen und externen Kontrollmechanismen.

Seit 2014 bietet die M4Energy eG für Verbände und Vereine im Rahmen eines Sponsoringmodells spezielle Liefer-Pakete, die ihnen dauerhafte Einnahmen und finanzielle Entlastung des Umfeldes bei den Energiekosten ermöglichen. Für Unternehmen wurde das Produkt M4LOHNt® entwickelt, das ihnen eine Alternative bei der Erhöhung des Reallohnes ihrer Mitarbeiter bietet, lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei.

Der Energiedienstleister unterstützt von Beginn an zahlreiche soziale Projekte. Dazu gehören Sportveranstaltungen, Kindertagesstätten oder sozial geförderte Arbeitsplätze.

Die Energiegenossenschaft ist Mitglied im Bundesverband Mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V. (BVMW) und im Prüfungsverband der Deutschen Verkehrsdienstleistungs- und Konsumgenossenschaften e.V.

www.m4energy.de

Pressekontakt:

Presse & Marketing o Agentur für integrierte Kommunikation
Frau Ines Weitermann
Schulzenstraße 4
14532 Stahnsdorf

fon ..: 03329 – 691847
web ..: http://www.presse-marketing.com
email : presse@m4energy.de

Similar posts

Kategorien

Codex Humanus