E-Book thematisiert Gehirnschäden durch Pornografiekonsum

Pornografie wird regelmäßig von etwa 90% der Männer, 30% der Frauen und von den meisten Jugendlichen konsumiert. Den wenigsten ist jedoch bekannt, dass Pornografie das Gehirn schädigt.

Bild“Der Killer-Kick”, ein E-Book von Dominic Trautwein, erklärt aus wissenschaftlicher und christlicher Sicht die Gefahren des Pornografiekonsums. Auch zeigt das Buch einen Ausweg aus der Pornografiesucht auf.

“Der Killer-Kick” ist soeben als erstes E-Book von Dominic Trautwein auf Amazon.de erschienen. Der Autor zieht damit den Deckmantel des Schweigens weg, unter dem die Pandemie der Internet-Pornografie weltweit wütet. Und das, obwohl Wissenschaftler die verheerenden Auswirkungen von Pornografie längst nachgewiesen haben.

Aus nüchterner wissenschaftlicher als auch aus christlicher Sicht zählt der Autor in seinem E-Book Fakten über Pornografiekonsum auf, die jeder kennen sollte. Dabei verzichtet er auf allgemeine Formulierungen und gibt stets die Quellen der Wissenschaftsberichte an.

In den ersten Kapiteln beschreibt das Buch den aktuellen Forschungsstand: Pornografiekonsum ist ein handfestes Suchtgeschehen, vergleichbar sogar mit Heroinsucht. Wie andere harte Drogen schädigt Pornografiekonsum das Gehirn physisch.

Anschließend werden Auswirkungen auf den Einzelnen, auf verschiedene Gruppen wie Jugendliche oder Frauen, bis hin zu Folgen für die ganze Gesellschaft dargelegt. Die Nachteile reichen erwiesenermaßen von Motivationsproblemen über Depressionen und Impotenz bis hin zu Ehescheidungen.

Zuletzt zeigt der Autor im Licht der Bibel eine wirksame Lösung des Problems auf, die Betroffenen wahre Freiheit und Freude zurückbringen soll.

“Ich hoffe, durch mein erstes E-Book vielen der auch in Deutschland massenweise von Pornografiesucht betroffenen Menschen helfen zu können”, sagt Dominic Trautwein. Ziel sei das Aufwachen aus dem virtuellen Lustschlaf sowie die Wiedererlangung des realen Lebens mit einer großen Lebensfreude und einem gesunden Liebesleben.

“Der Killer-Kick” ist ab sofort als E-Book auf Amazon.de verfügbar. Der Einführungspreis beträgt bis einschließlich Sonntag, den 9. August 2015, lediglich 2,99 Euro (-50%). Ab Montag, den 10. August 2015, ist das E-Book zum regulären Preis von 5,99 Euro erhältlich.

Über:

Dominic Trautwein
Herr Dominic Trautwein
Finowstr. 1
10247 Berlin
Deutschland

fon ..: 030-22412702
web ..: http://www.liebestattlust.de
email : dominic@liebestattlust.de

Der in München geborene Autor Dominic Trautwein lebt in Berlin, ist 41 Jahre alt und ledig. Der studierte Betriebswirt arbeitet hauptberuflich als Unternehmer und ist ehrenamtlich als Diakon in der Neuapostolischen Kirche tätig.

Dominic Trautwein beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Thematiken Liebe und Sexualität und hat sich durch das intensive Studium von Fachliteratur und auch in etlichen Gesprächen mit Psychologen, Fachärzten und Sexual-Therapeuten umfangreiches Wissen angeeignet.

Die Vision von Dominic Trautwein ist es, erstens bei jedem Menschen mit Internet-Zugang ein Bewusstsein für die Problematik der stets nur einen Klick entfernten, so verheerenden Lustdroge der Pornografie zu schaffen und zweitens jedem, der möchte, den Weg zu echter Freiheit aufzuzeigen.

Hierzu hat Dominic Trautwein im Mai 2015 die Webseite www.liebestattlust.de für den deutschsprachigen Raum ins Leben gerufen. Dort werden unter anderem kostenlose Kurs-Videos angeboten.

Es handelt sich um eine authentische Missionsarbeit inmitten unserer überzivilisierten Gesellschaft, welche sich nur durch freiwillige Spenden finanziert und unabhängig von jeglicher Organisation ist. Dominic Trautweins Arbeit ist überkonfessionell und richtet sich an jeden Menschen. Auch wenn die Inhalte eindeutig christlich geprägt sind, enthalten sie für jeden Menschen nützliche Hinweise und Tipps für ein freies, glückliches Leben.

Pressekontakt:

Dominic Trautwein
Herr Dominic Trautwein
Finowstr. 1
10247 Berlin

fon ..: 030-22412702
web ..: http://www.liebestattlust.de
email : dominic@liebestattlust.de

Similar posts

Kategorien

Codex Humanus