Allergiker leiden besonders im Frühling

Sinnvolle Prophylaxe mit Mikronährstoffen

BildDer Frühling ist die schönste Jahreszeit – doch nicht so für Allergiker. Verschiedenste Pollen fliegen umher und bereiten allergischen Menschen große gesundheitliche Probleme. Sie klagen über Schnupfen, juckende Augen, Atemnot und Asthma. Ausgelöst werden diese Reaktionen durch eine Immunreaktion des Körpers auf sonst nicht krankmachende Fremdstoffe des normalen Lebensraumes. Ihr Körper reagiert darauf mit Entzündungsanzeichen und der Bildung von Antikörpern. Das Abwehrsystem schädigt so den eigenen Körper. Jeder neue Kontakt mit den allergieauslösenden Stoffen setzt diese Reaktion erneut in Gang. Die Lebensqualität der Betroffenen ist dadurch stark eingeschränkt.

Die korrekte Behandlung der Allergie im Alltag ist zeitintensiv und oft nicht ausreichend effektiv. Das hat zur Folge, dass die Erkrankungen im Laufe der Zeit fortschreiten und sich verschlimmern. So entwickeln über 40 Prozent der Patienten mit unbehandeltem Heuschnupfen nach ca. acht Jahren ein allergisches Asthma, so die Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie.

Steigende Anzahl von Allergien
Die Zahl der Allergiker hat sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Gründe dafür sind unter anderem schlechte Ernährungsgewohnheiten mit einer zucker- und kohlenhydratreichen Ernährung, Stress, der schwächend auf das Immunsystem wirkt und ein wachsender Medikamentenverbrauch, der die Funktionsweise des lymphatischen Systems beeinflusst sowie eine steigende Verschmutzung der Umwelt. Zudem verändern Lebensmittelzusätze und Konservierungsmittel die Darmflora und die in Plastikverpackungen enthaltenen Weichmacher, die hormonähnlich wirken, beeinflussen unseren Körper sowie unser Abwehrsystem negativ.

Vorbeugen mit Mikronährstoffen
Mit vorbeugenden Maßnahmen können Allergiker gute Voraussetzungen schaffen, ihren Organismus zu stärken und so Allergien zu lindern oder zu verhindern. Studienergebnisse belegen eine positive Wirkung von Mikronährstoffen auf die Autoimmunprozesse in unserem Organismus und eine Senkung der Infektanfälligkeit. Hier besonders zu erwähnen ist das Schwarzkümmelöl von MensSana (PZN 02164007) mit Ägytischem Schwarzkümmelöl, dass für seinen regulierenden Einfluss auf das Immunsystem bekannt ist, die Bronchien erweitert und besonders bei Allergien empfohlen wird. Zudem helfen die in Probiotic premium MensSana oder / Probiotic 50+ MensSana (PZN 09486317 / PZN12592342) enthaltenen probiotischen Bakterienstämme und essentiellen Vitamine das Immunsystem zu stärken und die Reaktionen der Allergie zu lindern. Studienergebnisse verweisen ebenso auf eine Verminderung allergisch bedingter Hauterkrankungen im Zusammenhang mit einer Probiotika-Gabe.

Einnahmeempfehlung

12 Wochen vor Beginn der Pollensaison:
1 x täglich 1 Sachet Probiotic premium MensSana oder Probiotic 50+ MensSana über 3-4 Monate.

2 Wochen vor Beginn der Pollensaison:
2 x täglich 2 Kapseln Schwarzkümmel MensSana bei Personen unter 50 KG, bzw.
3 x täglich 2 Kapseln bei Personen über 50 KG.

Über:

MensSana AG
Herr Tillmann Hettler
Am Bahnhof 1
74670 Forchtenberg
Deutschland

fon ..: 07947 942940
web ..: http://www.menssana.de
email : tillmann.hettler@menssana.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

MensSana AG
Herr Tillmann Hettler
Am Bahnhof 1
74670 Forchtenberg

fon ..: 07947 942940
web ..: http://www.menssana.de
email : tillmann.hettler@menssana.de

Similar posts

Kategorien

Codex Humanus